digiTNMS Vorderweißenbach

Technisch-naturwissenschaftliche Mittelschule mit Schwerpunkt Digitalisierung

Willkommen …

… auf den Seiten der neuen Mittelschule Vorderweißenbach!

Quicklinks

Tagesheimschule

In der seit 1980 (!) bestehenden Tagesheimschule sind die Bereiche Unterricht, fachbezogene Lernbetreuung sowie vielfältige Freizeitangebote gleichermaßen vertreten. Mit Persönlichkeitsbildung und -stärkung als Hauptziel wollen wir unseren Kindern das bieten, was unser Logo verdeutlicht: ein dynamisches Sprungbrett ins Leben auf Basis einer guten Allgemeinbildung.

Lernangebote

Tagesheimschüler finden ein vielfältiges Lernangebot vor: Tägliche fachbezogene Lernbetreuung schon vor dem Unterricht, fachbezogene Lerneinheiten am Nachmittag sowie Bibliothek und Internetzugang eröffnen viele Lernmöglichkeiten. HÜ-Schwerpunkte verteilen das Lernen auf die ganze Woche. Lernportale ergänzen eine zeitgemäße Wissensvermittlung.

Freizeitbereich

In der Mittagspause steht den Schülerinnen und Schülern nach dem Mittagessen ein breit gefächertes Freizeitangebot zur Verfügung, das einen wesentlichen Beitrag zur Schulzufriedenheit leistet: Ob Turnsaal, Funcourt, Boulderwand, Tischtennis, Schulhof, Bücherei, oder Spieleraum, es ist für jede(n) etwas dabei.


Neueste Einträge in der Chronik

Werkstücke

Mein Ladekabel

„Tag der Bewegung@Home“ an der NMS Vorderweißenbach

1256,5 Kilometer!!!

Das ist die beachtliche Summe der gewanderten, gegangenen, gewalkten, gejoggten, gelaufenen und geradelten Kilometer, welche die Schüler*innen und Lehrer*innen unserer Schule am „Tag der Bewegung@Home“ gemeinsam geschafft haben.

99 Schüler*innen und 16 Lehrer*innen beteiligten sich an unserem „Sportprojekt“ und erlebten Gemeinschaft, obwohl die meisten natürlich alleine unterwegs waren.

Schön, dass sich auch viele Eltern Zeit genommen haben und ihre Kinder bei der ausgewählten Aktivität unterstützt und begleitet haben.

 

Auch das traumhaft schöne Wetter animierte alle Beteiligten zu besonders ausgiebigen Bewegungseinheiten in der wunderbaren Gegend rund um Vorderweißenbach.

Abschließend hier noch ein paar Zahlen zur statistischen Auswertung des Tages:

Insgesamt waren wir 9408 Minuten sportlich unterwegs.

 

Gesamtkilometer je Aktivität / jeweils längste zurückgelegte Distanz:

A: Gehen/Walken/Wandern: 360 Kilometer / 17 Kilometer

B: Joggen/Laufen: 100 Kilometer / 23 Kilometer

C: Rad fahren: 796,5 Kilometer / 34 Kilometer

 

Gesamtkilometer je Schulstufe bzw. der Lehrer*innen:

1. Klasse (21): 211,5 Kilometer

2. Klassen (27): 296 Kilometer

3. Klassen (25): 206 Kilometer

4. Klassen (26): 361 Kilometer

Lehrer*innen (16): 182 Kilometer

 

Danke für deine aktive Beteiligung!

Waltraud und Josef Allerstorfer

Sport

„Wir brauchen Bewegung wie die Luft zum Atmen… .“.„Wenn wir uns bewegen, fühlen wir uns viel besser… .“ „Wie herausragend sich Bewegung auf unsere Lernfähigkeit auswirkt, dafür gibt es beeindruckende Erfahrungen aus breit angelegten Studien: Schüler, die täglich an einer Extrastunde Sport teilnahmen, waren nicht nur emotional ausgeglichener und sozial besser integriert, sie erzielten in den landesweiten Vergleichstests auch die besten Leistungen ihrer Altergruppe.“

(aus: Superfaktor Bewegung. Dr. John J. Ratey, Eric Hagerman)

“Nothing compares to the simple pleasure of riding a bike”. (John. F. Kennedy)

 

Waltraud Allerstorfer

Freizeit

Neben dem Erledigen der vielen Aufgaben für die Schule bleibt natürlich noch Zeit, sich den Hobbys zu widmen. Einige (wenige) Schüler der 4. Klassen geben uns einen kleinen Einblick.

 

Den Blick für Schönes beweist Rene mit diesen gelungenen Fotos, die er alle während der Corona-Zeit aufgenommen hat. Nicht nur das, er zeigt auch, dass Fotographie Kunst ist.

Daniel findet Zeit, sich dem Drechseln und seinem Lieblingssport, nämlich Holzarbeit, zu widmen . Großartig, was er aus einem Stück Holz macht. Und so nebenbei zimmert er dem Bruder ein Geburtstagsgeschenk – eine Hütte nach Wunsch. 

Nach intensivem ‚homeschooling‘ und nachdem alles wieder aufgeräumt ist, hat auch Domink endlich Zeit für Arbeiten, die ihm richtig Spaß machen!

Und so tanken andere Schüler Energie – Vitamine für den Geist mit frischem Obst und für die Seele beim Zeichnen, Puzzlebauen, Gestalten, Musizieren, Malen…und…die meisten Schüler wollen nicht verraten, was sie in ihrer Freizeit machen. Passt auch und können wir verstehen!

Bastelarbeiten und Dekotipps

Diese kreativen Ideen und Gestaltungsvorschläge für die Osterdeko schicken euch Katharina und Carina aus der 1. Klasse:

Kochen zuhause

Teils noch mit Hilfe der Eltern, teils schon ganz alleine: Unsere Schülerinnen und Schüler sind voll im Einsatz und bekochen ihre Familien schon sehr professionell! Danke für eure Fotos!

My first week at home

It was Friday the 13th 2020. The day seemed like an ordinary Friday but it wasn’t. We got the information that we weren’t allowed to come to school from Monday till the end of the Easter holidays because of the coronavirus. You might think that this was cool but it wasn’t. Everyone packed all his things in order to be able to study at home and all the teachers came to give us (a lot of) worksheets. When school was over all the kids left with all their stuff and to me it seemed a little bit like the end of the world.

 

On Monday morning the first day of homeschool began. Although I got up a little bit later, I was tired but that didn’t matter. The weather was great that’s why I decided to go for a walk after I had had breakfast. When I came back, I started with the school work immediately. Later I had lunch with my family. I must admit that every day was pretty much the same but what did I expect? I did some more school work after lunch until the time I would have had school that day. In the afternoon I always spent some time in the garden to play with my siblings or read a book. Later in the evening I sometimes Facetimed with my friends.

 

I don’t like homeschooling to be honest. I just can't concentrate as well as I did in school. Another thing I don’t like about it is the fact that you have to write an email to a teacher every time you need to ask something and then you have to wait until the teacher replies. Luckily most of the teachers reply very fast but I am nevertheless not a fan of homeschool. I know that a lot of students say they aren’t interested in going to school but I know that after this everybody will be happy to return to school.

 

written by Annika Wolkerstorfer

Aktueller Nähtipp von Mara

... ein aktueller Mähtipp von Martin folgt, wenn's soweit ist ;-)

British Cooking Challenge